Zen

 

 

 

 

 

<< Den Weg ergründen heisst sich selbst ergründen.

Sich selbst ergründen heisst sich selbst vergessen.

Sich selbst vergessen heisst

eins mit den zehntausend Dingen sein.

Eins mit den zehntausend Dingen sein

heisst Körper und Geist von sich selbst

und Körper und Geist der Welt um sich fallen lassen.<<

Dogen Zenji

Besondere Anliegen

 

Mir ist das Wohl der Schöpfung ein ganz tiefes Anliegen, das Wohl aller Wesen. Ich will den Menschen einen Raum anbieten, in dem sie aus der Beengung der alltäglichen Ansprüche hinaustreten und ihr wahres Wesen entdecken, weit werden und die Einmaligkeit jedes Augenblicks erfahren können, ob dieser nun schrecklich ist, oder schön. Das führt aus dem verbreiteten Gefühl der Isolation und Einsamkeit hinaus in eine tiefe Verbundenheit, ja Einheit mit allem.

Meine Zen-Schulung

 

Erster Zen-Kurs 1986 bei und Schülerin von Niklaus Brantschen Roshi seit 1995. Sesshin bei Jack Duffy Roshi, USA, Kurse bei Joan Halifax Roshi und Bernie Glassman Roshi. Assistenz bei Jack Duffy und Niklaus Brantschen. Ernennung zur Hoshi (Zen-Assistenz-Lehrerin) durch Niklaus Brantschen 2018.

Meine Zen-Schulung wurde vertieft und bereichert durch meine Erfahrungen mit den Traditionen der indianischen Kultur und besonders durch meine heilenden Tätigkeiten mit Menschen und anderen Lebewesen.

Angebote

 

Wöchentliches Zazen im Meditationsraum Lassalle-Haus Bad Schönbrunn, Edlibach, ZG

Montags 6:30 – 7:30

Dienstags 19:30 – 21:00

Freitags 6:30 – 7:30

Einführungen in Zen und Zen-Meditation im Lassalle-Haus, oder auf Anfrage